Arbeitsprogramm

Das aktuelle Arbeitsprogramm der Jusos Segeberg wurde im Herbst 2021 auf der Kreisvollversammlung in Henstedt-Ulzburg beschlossen.

ZUKUNFT MACHEN WIR SELBST!

Selbstverständnis

Die Jusos (Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD) Kreis Segeberg verstehen sich als demokratisch-sozialistischer, feministischer, progressiver sowie antifaschistischer Verband und sehen sich fest verankert in den Grundwerten der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Ausgehend von unserer Analyse der gesellschaftlichen Zustände setzen wir uns für eine soziale und demokratische Wirtschaft, die Gleichbehandlung aller Menschen und eine effektive Klimapolitik ein. Dazu gehört auch eine starke Jugendpolitik mit z. B. zukunftsorientierte Bildung. Von diesen Grundannahmen leiten wir unser politisches Verständnis und lokales politisches Handeln ab.

 

Organisation, Veranstaltungen und inhaltliche Arbeit

Aufgrund der anhaltenden Pandemie ist zu erwarten, dass in den nächsten Jahren, zumindest aber im nächsten Jahr, mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu rechnen ist. Dabei kann sich auch das Ausmaß der Einschränkung unerwartet verändern. Dies erschwert die Jahresplanung mit Präsenzveranstaltungen. Die Vorstandssitzungen des nächsten Jahres werden möglichst regelmäßig (mindestens monatlich) und mehrheitlich online stattfinden, dabei wird darauf geachtet, dass die Mitglieder und deren Wünsche in die Sitzungen mit einzubinden.

Im kommenden Vorstandsjahr werden auch Veranstaltungen, egal ob online oder in Präsenz, in vielfältigen Formen stattfinden. Dazu gehören Diskussionsveranstaltungen, wie Pizza und Politik, Döner und Debatte oder die Online-Runden, Antragswerkstätten, Seminare und andere Bildungsangebote. Der Vorstand wird auch weitere Formate austesten, um die Veranstaltungen kontinuierlich zu verbessern. Zur Weiterentwicklung der Arbeit wird der Vorstand sich auch mit anderen Kreisverbänden vernetzen, möglichst auch über die Landesgrenzen von Schleswig-Holstein hinaus.

Auch vom Vorstand organisierte Ausflüge werden, soweit es Hygienebeschränkungen zulassen, durchgeführt. Denkbar wären dabei Ausflüge zu Orten von politischer Relevanz, wie z. B. Gedenkstätten, Fernsehstudios oder Parlamenten. Ein Ziel der Vorstandsarbeit muss es sein, durch verschiedene Formate, neue Mitglieder für die Jusos zu gewinnen und Interessierte Angebote zu schaffen.

Für die inhaltliche Arbeit wird der Vorstand zusammen mit den Mitgliedern verstärkt Anträge für Kreisparteitage, Juso-Landeskonferenzen und für die zugehörigen Ausschüsse stellen und sich aktiv in die Gremien der SPD und der Jusos einbringen, sowie auf stärkere Vernetzung setzen. Ziel ist es sich weiterhin mit den anderen parteilichen Jugendorganisationen zu vernetzen und auf die Stärkung des “Verbands Politischer Jugend (VPJ)” hinzuarbeiten. Dabei muss auch die SPD-Kreistagsfraktion einbezogen werden, um die Förderung des VPJ durch den Kreis Segeberg zu ermöglichen.

Die genaue Jahresplanung und thematische Schwerpunkte wird der Vorstand auf seiner ersten Sitzung festlegen.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit wird sich an den Veranstaltungen und den Themenschwerpunkten des Vorstandes orientieren. Auf den Kanälen des Kreisverbandes (Instagram und Facebook) sollen regelmäßig Beiträge zu der politischen Arbeit der Jusos Kreis Segeberg erscheinen.  Dabei werden die Posts an das jeweilige Medium angepasst. Auch die Website muss weiterhin gepflegt, aktualisiert und stärker genutzt werden. Ebenso sollen regelmäßig Pressemitteilungen der Jusos Segeberg an die Redaktionen der Zeitungsverlage verschickt werden. Gerade im Landtagswahlkampf wird die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert werden.

 

Vernetzungsarbeit

Nach der erfolgreichen Vernetzungsarbeit im vergangenen Jahr auf Landes- und Bundesebene, soll diese nur weiter vertieft werden.
Zusammen mit den Jusos Bamberg-Forchheim sollen Veranstaltungen im Digitalformat wie z.B. Pizza und Politik durchgeführt werden. Auch soll ein persönliches Treffen zwischen den Juso-Verbänden durch den Kreisvorstand geplant werden.
Ebenso soll die Arbeit mit den Nachbarkreisen weitergeführt werden, besonders die gemeinsamen Antragswerkstätten für die Landeskonferenz.

 

Landtagswahl 2022

Nach dem erfolgreichen Bundestagswahlkampf steht nun die Wahl des schleswig-holsteinischen Landtages am 08. Mai 2022 an. Die Landtagswahl wird 2021 einen Großteil der politischen Arbeit der Jusos einnehmen. Für einen erfolgreichen Jugendwahlkampf wird der Kreisvorstand verschiedene Aktionen und Veranstaltungen, sowie verstärkte Internetpräsenz einsetzen. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit den vier Wahlkreiskandidierenden unabdingbar. Die Aktionen und Social-Media-Beiträge (z.B. kurze Interviews) müssen auf die Kandidierenden und die von ihnen gewählten Themen zugeschnitten sein.

Dafür wird der Kreisvorstand auf eine zweckgebundene Budgeterhöhung für den Wahlkampf hinwirken. Wichtig hierbei ist auch die Zusammenarbeit mit den Jusos Stormarn und Neumünster im gemeinsamen Wahlkreis. Die genauere Planung des Landtagswahlkampfes wird der Vorstand vornehmen, es ist jedoch denkbar auch einen Arbeitskreis für den Wahlkampf zu gründen.